Verwertung von Schafwolle in der Schweiz

In der Schweiz fallen jährlich ca. 900‘000 kg Rohwolle an:

  • Mehr als 3/4 davon werden verwendet
  • Etwas mehr als 1/4 davon wird mit Hilfe von Verwertungsbeiträgen des Bundesamtes für Landwirtschaft beschafft und verwertet
  • Höchstens 20% davon werden entsorgt

Gestützt auf die Verordnung vom 25. Juni 2008 über die Verwertung der inländischen Schafwolle unterstützt das BLW in erster Priorität innovative Projekte zur ökologisch und wirtschaftlich sinnvollen Verwertung der Schafwolle im Inland. Verordnung Wollverwertung.pdf

Wollverarbeitung im Verzascatal Artikel Berghilf-Ziitig.pdf

Eigenschaften von Schafwolle

Eigenschaften von Schafwolle

Schafwolle zeichnet sich durch ihre ausgeprägte Thermoregulations-Eigenschaft aus: Zu 85% aus Luft bestehend, reflektiert sie die (Körper-) Wärme optimal.

Sie ist in der Lage, bis zu 33% ihres Trockengewichtes an Wasser aufzunehmen. Die gespeicherte Feuchtigkeit gibt sie langsam wieder ab.

Schafwolle ist schwer entflammbar und kann Schadstoffe absorbieren.

Produktepalette

Ob Bettdecken, Kissen oder Matratzen, Isolationsmatten, Strickwolle und Garn, Langzeitdünger für Gartenpflanzen oder gar Flugzeugsitze - die Verwendungsmöglichkeiten von Schafwolle sind schier unendlich.

Das in der Schafwolle enthaltene Wollwachs Lanolin wird unter anderem in der Kosmetik- und Textilindustrie eingesetzt.

Düngen und Mulchen mit Wolle:  Artikel Bauernzeitung.pdf

Herdebuch Schafe

Einstieg in das Herdebuchprogramm SheepOnline           zur Anmeldung

Info & Kontakt

Schweizerischer Schafzuchtverband
Industriestrasse 9, CH-3362 Niederönz

Telefon +41 62 956 68 68
Telefax +41 62 956 68 79

info@sszv.ch

Postadresse
Schweizerischer Schafzuchtverband
Postfach, CH-3360 Herzogenbuchsee