Tierverkehrsdatenbank

Standortverwaltung verbessert

Als Züchterin und Züchter haben Sie jetzt auch Einsicht in die Tierdaten, wenn sich die Tiere nicht mehr auf dem Betrieb befinden.    weiterlesen

Tierverkehrsdatenbank

Ranglisten IAM Frühling 2024

Herdenmanagement

Unerwünschte Trächtigkeiten zu verhindern, ist nicht immer einfach. Schafhalterinnen und -halter sind aufgefordert, trächtige Schafe am Schlachthof zu verhindern. Folgende Massnahmen können dazu beitragen:

  • Kastration der männlichen Lämmer
  • Herdenmanagement
  • Unterdrücken des Zyklus bei Auen
  • Trächtigkeiten diagnostizieren lassen durch die Tierärzteschaft (Ultraschall).

Fachempfehlungen mit Erläuterungen 

IAM 2024

13. April Delémont
   
07., 08. Sept. Schüpbach
21., 22. Sept. Sargans, Interlaken
28., 29. Sept.  Bulle, Emmen, Gampel
12. Okt.    Tavannes

    

Erhaltungsbeiträge

2024 werden erstmals Erhaltungsbeiträge für Schweizer Rassen mit kritischem oder gefährdetem Status ausgerichtet. Der Schafzuchtverband führt in seinem Herdebuch drei Rassen, die beitragsberechtigt sind: Das Braunköpfige Fleischschaf BFS, Schwarzbraune Bergschaf SBS und das Walliser Schwarznasenschaf SN. Züchterinnen und Züchter dieser Rassen sind gebeten darauf zu achten, dass die Lämmer eine komplette Abstammung haben.

Weitere Informationen zu den Erhaltungsprämien

DV 2024 in Altdorf

Tierverkehrsdatenbank

Die geehrten Experten: Théo Gerber, Theo Fux und François Vogel.

Tierverkehrsdatenbank

Weiterentwicklung Exterieurbeurteilung

Züchterinnen und Züchter, die ihre Tiere gerne freiwillig nach dem zukünftigen Schema der Linearen Beschreibung und Einstufung LBE beurteilen lassen möchten, können sich auf der Geschäftsstelle melden. (Tel. 062 956 68 73)

Die Arbeitsgruppe ist daran interessiert, möglichst viele Tiere beurteilen zu können, weil nur eine grosse Anzahl Daten aussagekräftige Erkenntnisse liefert.

 

Weitere Informationen zu LBE

Züchterporträt

Tierverkehrsdatenbank

Alya Bärtschi widmet einen grossen Teil ihrer Freizeit den Walliser Schwarznasenschafen. lesen

Weitere Porträts

Tierverkehrsdatenbank

Bekämpfung der Moderhinke

Am 1. Oktober 2024 beginnt die schweiz-weite Bekämpfung der Moderhinke. In den nächsten fünf Jahren werden jeweils zwischen 1. Oktober und 31. März alle Schafhaltungen untersucht. Schafhalterinnen und -halter mit positiven Befunden müssen ihre Herden sanieren. Ziel ist es, dass nach 5 Jahren die Moderhinke nur noch in weniger als 1% aller Schafhaltungen vorkommt.  Weitere Informationen

Marktplatz

Tiere kaufen und verkaufen

https://sheeponline.qualitasag.ch/SheepWeb/marketsearch

Angebote können via sheeponline aufgeschaltet werden (kostenlos).

Einschätztabelle

Info & Kontakt

Schweizerischer Schafzuchtverband
Industriestrasse 9, CH-3362 Niederönz

Telefon +41 62 956 68 68

info@sszv.ch